Willkommen


Zweck des Vereins ist die Förderung der Denkmalpflege und kulturelle Aktivitäten und Traditionen des Gemeinschaftslebens in Marienbrunn. Im Mittelpunkt steht dabei die denkmalgeschützte Gartenvorstadt Leipzig-Marienbrunn im Sinne ihrer Gründungsidee mit angrenzenden Straßen und Parkanlagen.
Zur Dokumentation des reizvollen Wohngebietes gibt der Verein jedes Jahr einen Kalender heraus und drei Mal pro Jahr erscheint ein Mitteilungsblatt des Vereins.
Zum Johannistag, am 24. Juni, treffen sich Freunde von Marienbrunn an der Marienquelle im Amselpark. Auf dem Arminiushof veranstaltet der Verein jeden letzten Samstag im August ein Familienfest und im Dezember das traditionelle Glühweintreffen.

Termine

21. Mai 2022
Marienbrunn singt Volkslieder

Beginn 17:00 Uhr

auf dem Arminiushof

Für Liederbücher ist gesorgt. Eine Sitzgelegenheit bitte selber mitbringen.

1. Juni 2022
Vorstandssitzung

Beginn 19:00 Uhr

24. Juni 2022
Johannistag

Beginn 19:00 Uhr

an der Marienquelle im Amselpark

Newsletter

anmelden
und keine Neuigkeit verpassen

Veranstaltungshinweise der Kirchgemeinde

Nach vielen Monaten hinter der Maske wird es Zeit, sich wieder persönlich zu begegnen. Die Kirchgemeinde lädt dazu die Marienbrunner Nachbarschaft in ihren Garten und ihr Haus ein:

Zur Livemusik am Lagerfeuer und Grill am 6. Mai, 3. Juni und 1. Juli, also jeweils am ersten Freitag des Monats, ab 18 Uhr – im Sound von Django Reinhardt.

Zur gemütlichen Tasse Kaffee an den Sonntagen 12., 19. und 26. Juni, von 15 bis 17 Uhr – Kuchen, Kaffee, Kirchengarten.

Wer mag, kann mit uns Jazzgottesdienste ausprobieren. Mittwochs ab 19.30 Uhr, am 27. April, 18. Mai und 15. Juni – Live auf Ohrenhöhe.

Aktuelles

Galerie
19.04.2022
von Sabine Menz

Marienbrunner Oster-Girlande

Am Samstag vor Ostern spannte sich die Oster-Girlande am Arminiushof auf. Bereits am Morgen hingen über 200 buntgestaltete Eier. Fortan lockte ein leises Klappern im Wind die Passanten. Den Anfang knüpften die beiden Kindergärten, schnell folgten die ersten Familien aus den benachbarten Häusern, an den Ostertagen nahmen Farben, Formen und Anzahl der farbigen Grüße weiter zu. So grüßten viele Marienbrunner einander zum Osterfest. Wir sehen darin ein Zeichen lebendiger Nachbarschaft, passend zum Osterfest, das ja auch vom Leben in der Gemeinschaft – auch in dunkleren Zeiten – spricht.

Herzlichen Dank an alle Interessierten und aktiv Beteiligten. ... Mehr

Publikationen
24.03.2022

Mitteilungsblatt

Das neue Mitteilungsblatt (I / 2022) ist erschienen! ... Mehr

Themen sind: Baumpflanzungen auf ehemaligem Fahrradweg Triftweg vorerst gestoppt / Wegepfeile zur Marienquelle – Projekt des Bürgerhaushaltes 2021 / "Marie" leuchtet in der Gartenvorstadt Marienbrunn – Abschluss der Umrüstung der Straßenbeleuchtung / 100 Jahre Siedlung an der Tabaksmühle / Die grüne Lunge Marienbrunns atmet wieder / Gesucht: Fotos für neuen Marienbrunn-Kalender / Kinderseiten

News
24.03.2022
von Rainer Barth, Leiter der Abteilung Stadtbeleuchtung im Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig

"Marie" leuchtet in der Gartenvorstadt Marienbrunn – Abschluss der Umrüstung der Straßenbeleuchtung

Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung in der Gartenvorstadt Marienbrunn begann im Jahr 2019 und wird im Mai 2022 abgeschlossen.

Grund der Umstellung war, dass die Nutzungsdauer der in den 1970er Jahren errichtete Straßenbeleuchtung bestehend aus Betonlichtmasten und Mastaufsatzleuchten Typ RSL aus DDR-Produktion (VEB Außenleuchten Pößneck) schon lange überschritten war und Reparaturarbeiten nicht mehr durchgeführt werden konnten.

Nach Hinweisen des Bürgervereins Marienbrunn wurde in der Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Amt für Bauordnung und Denkmalpflege, dem Stadtplanungsamt und dem Verkehrs- und Tiefbauamt, Abteilung Stadtbeleuchtung die Idee entwickelt, eine Leuchte nach dem historischen Vorbild der alten Gasstraßenbeleuchtung aus dem Jahr 1913 mit energieeffizienter LED-Technologie nachzuempfinden. Mit der Firma Leipziger Leuchten wurde ein Leuchtenmodell für die Gartenvorstadt entwickelt.
Im Oktober 2018 wurde unter Federführung des Vereins der Freunde von Marienbrunn eine öffentliche Bemusterung durchgeführt und die Anwohner hatten die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung mitzuwirken.

Natürlich wurde der Leuchte auch ein Name gegeben. Passend zum Siedlungsnamen Marienbrunn – Marie.
Die für die Umstellung der Leuchten benötigten finanziellen Mittel in Höhe von 190.000 EUR kommen aus dem Budget der Abteilung Stadtbeleuchtung. Die Montagearbeiten wurden von den Monteuren des Meisterbereichs Beleuchtung durchgeführt. Herr Götter hat mit seinem Team ideenreich über drei Jahre unter den kritischen Blicken der Anwohner diese Arbeiten durchgeführt. In vielen persönlichen Kontakten wurde Hinweise gegeben und auch ab und zu mal eine Tasse Kaffee den Monteuren gereicht, so dass man ein positives Resümee über ein gelungenes bürgennahes Projekt ziehen kann. Der letzte Lichtpunkt wird mit der Wohnungsgesellschaft "Kontakt" gemeinsam im Mai 2022 im Denkmalsblick 5 gewechselt. Damit wird das Projekt "Gartenvorstadt Marienbrunn" abgeschlossen.

Natürlich hat auch die Stadtverwaltung einen Vorteil mit der Umstellung der Beleuchtung. Durch den Leuchtenwechsel auf energieeffiziente LED-Technologie konnte die Anschlussleistung der Leuchten um 82 % gesenkt werden.

Das Verkehrs- und Tiefbauamt Leipzig, Abteilung Stadtbeleuchtung bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde von Marienbrunn und den Anwohnern der Gartenvorstadt.

News
24.03.2022
von Gerd Simon

Die grüne Lunge Marienbrunns atmet wieder

Die Auszubildenden des Eigenbetriebes der Stadt Leipzig unter der Leitung von Frau Kühn (3. von re.)

Wie bestimmt jeder Anwohner Marienbrunns bemerkt hat, tauchten in den letzten Wochen vermehrt orangene Westen am Arminiushof auf. Es sind die Auszubildenden des Eigenbetriebes der Stadt Leipzig unter der Leitung von Frau Kühn. Die Lehrlinge vom 1. bis zum 3. Lehrjahr geben sich alle Mühe, aus dem vorhandenen Ensemble wieder ein Schmuckstück entstehen zu lassen.

In diesem Frühjahr wurden, unter Anleitung durch das Amt für Stadtgrün und Gewässer, die alten Konturen der Schmuckplätze wieder hergestellt sowie die nordöstliche Bepflanzung einer starken Verjüngungskur unterzogen. Der Termin war knapp, da der Baum- und Strauchschnitt nur bis zum 28.2. jeden Jahres erfolgen darf. Dank des unermüdlichen Einsatzes der Jugend konnte der Termin eingehalten werden. Jetzt hoffen wir auf den Frühling, der aus dem tristen Grau wieder ein frisches Grün werden lässt. Für die nordöstliche Seite sind noch drei Fliedersträucher zur Ergänzung der vorhandenen bestellt worden, die dann im Frühjahr eingepflanzt werden sollen.

Als ein kleines Dankeschön für die angehenden Garten- und Landschaftsgestalter haben wir, in Abstimmung mit der Lehrausbilderin, ein Mittagessen mit Bratwurst, frischen Brötchen und heißem Kinderpunsch organisiert. Der Appetit war groß und geschmeckt hat es prima! An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die Lehrlingsbrigade und deren Vorgesetzte. Wir werden in Verbindung bleiben.

News
27.02.2022

Bürgerhaushalt – Wiederherstellung der Wegpfeile und Aufstellung von Wegweisern zur Marienquelle

Die gereinigten und mit neuem Schriftzug versehenen Findlinge haben wieder ihren Platz eingenommen und weisen den Weg zur Marienquelle.

09.02.2022
von Ronald Börner

Wie berichtet, hatten wir im 2. Halbjahr 2021 einen Projektantrag für die Finanzierung von zwei Wegepfeilen zur Marienquelle beantragt und vom Stadtbezirksbeirat Süd genehmigt bekommen.

Vor einigen Jahren wurden die bisherigen Pfeile aus Bronze gestohlen. Wir hatten schon lange Ersatz gesucht und haben uns entschlossen, die Wegweisung nunmehr vandalenfest auszuführen. Sie sollen von einem Steinmetz in zwei Findlinge eingearbeitet werden. Mit dem Text "zur Marienquelle" und einem zugehörigen Pfeil sollen auch Ortsfremde von der Tabaksmühle aus den Zugang finden.

Nach der Zustimmung vom Amt für Stadtgrün und Gewässer und dem zuständigen Denkmalpfleger, wurden die Steine in die Steinmetzwerkstatt gebracht und gereinigt. Derzeit erfolgt die Ausführung der Schrift und der Pfeile (übrigens derselbe Steinmetz, der uns schon die Schrift am Brunnen erneuert hatte) und wir denken, dass spätestens im Februar die Steine wieder an Ort und Stelle liegen. Mal sehen, welcher aufmerksame Fußgänger sie dann dort als erster entdeckt.

News
09.02.2022
von Sabine Menz

Wenn viele mitmachen, dann freuen sich noch mehr, wenn eine Oster-Girlande am Arminiushof wächst

Ostern 1925 in Marienbrunn

In manchen Wohnzimmern und Vorgärten kündigen bunte Eier die Osterzeit an. In vielen unterschiedlichen Farben, Größen und Materialien. Schön sind sie alle. Gekaufte, geschenkte, sogar selbst bemalte Eier. Vielleicht gelingt es uns in diesem Jahr sogar, aus vielen Häusern je ein Ei zu einem gemeinsamen Schmuck zusammen zu tragen.

Im Turmweg, am Rand vom Arminiushof, stehen dafür passende Bäume. Zwischen diesen Bäumen spannen wir ab 16. April eine Oster-Girlande. Wer mag, kann dann ein Ei als Gruß und zur Freude für viele dazu hängen. Material zur Befestigung liegt bereit.

Wir freuen uns auf eine bunte Oster-Girlande für Marienbrunn.

News
09.02.2022
von Ronald Börner

Straßenbaumpflanzungen im Triftweg

Baumpflanzungen auf ehemaligem Fahrradweg Triftweg – vorerst gestoppt

Wie berichtet, gibt es vom Amt für Stadtgrün und Gewässer ein Projekt, den südlichen Radweg des Triftweges in einigen Abschnitten mit Bäumen zu bepflanzen und damit für immer unbrauchbar zu machen (Projekt kann auf unserer Website angeschaut werden). Wir als Vereinsvorstand (in Übereinstimmung mit den uns bekannten Anwohner- und Bürgermeinungen) sind der Auffassung, dass die Radwege erhalten und ertüchtigt werden sollten, statt den gesamten Verkehr auf die viel zu schmale Fahrbahn zwischen die parkenden Autos zu zwängen.

Diesen Standpunkt hatten wir in der Sitzung des Stadtbezirksbeirates Süd im November 2021 öffentlich gemacht, dem Projekt widersprochen und kritisiert, dass solche gravierenden Veränderungen gänzliche ohne jede Bürgerbeteiligung erfolgen. In der Folge hatten wir ein Treffen mit dem Amt für Stadtgrün und Gewässer (ASG). Eine Alibiveranstaltung, da ohne jeden Einfluss, die beginnende Realisierung aufzuschieben. Wir erhielten nochmals eine schriftliche Erläuterung vom Verkehrs- und Tiefbauamt (VTA), sehr unbefriedigend, da nur Prinzipienverkündung, aber kein Eingehen auf unsere Feststellungen und Argumente.

Aber wir hatten offenbar einige aufgeschreckt und so war das Thema nochmals Tagesordnungspunkt der Sitzung des Stadtbezirksbeirates Süd (SBB Süd) am 02. Februar 2022. Dort stand auch eine Beschlussvorlage des Stadtrates Kumbernuß auf der Tagesordnung, der den Triftweg zur Fahrradstraße machen will. Das ASG hat völlig unverändert nochmals das alte Konzept vorgetragen, was uns bewies, dass der Ortstermin sinnlos war. Das VTA hat die teilweise richtig falschen Argumente aus dem Schreiben an uns wiederholt. Aber wir konnten in angemessenem Umfang unsere Meinung vortragen. Herr Schlegel (Vertreter Marienbrunns im SBB Süd) hat kräftig mitgezogen und insbesondere ein Komplett-Konzept für die Gestaltung des Triftweges mit Bürgerbeteiligung (also öffentliche Diskussion, Workshops u.a.) gefordert. Dies wurde am Ende beschlossen, ebenso die Ablehnung des Antrages von Herrn Kumbernuß. Vorerst dürfen keine Arbeiten vor Ort erfolgen und das Thema soll Tagesordnungspunkt der Stadtratssitzung am 09. Februar 2022 sein. Herr Schlegel wird dort die Auffassung/Beschlüsse des SBB Süd vortragen und wir hoffen, dass damit der Weg frei ist für eine Bürgerbeteiligung und ein Konzept, das dem Willen der Bürger entspricht.

News
21.01.2022

Mehr Licht für historische Sträucher im Arminiushof

Das Amt für Stadtgrün und Gewässer informiert:

Die historischen aber zumeist überalterten Sträucher im Arminiushof, dem Zentrum der denkmalgeschützten Gartenvorstadt Leipzig-Marienbrunn, sollen künftig wieder mehr Licht erhalten. In dieser Woche haben deshalb umfangreiche Pflegearbeiten auf der östlich des Dohnawegs zwischen Denkmalsblick (nördlich) und Turmweg (südlich) liegenden Fläche begonnen. Für temporäre Einschränkungen bis spätestens Ende Februar bittet das Amt für Stadtgrün und Gewässer um Verständnis.

Die Maßnahme im Rahmen der Lehrausbildung des Eigenbetriebes Stadtreinigung wird durch das Amt für Stadtgrün und Gewässer fachlich betreut sowie vom Verein Freunde von Marienbrunn e.V. unterstützt. Um einen kräftigen Neuaustrieb zu gewährleisten, müssen die Sträucher stark zurückgeschnitten und verjüngt werden. Gleichzeitig werden die historischen Platzflächen im Norden und Süden des Arminiushofes sowie das Denkmal in der nördlichen Platzhälfte wieder sichtbarer. +++

Stadt Leipzig
Referat Kommunikation
Neues Rathaus
News
21.01.2022

Trinkwasserbrunnen Völkerschlachtdenkmal

Im März 2021 fand eine Abstimmung der Wasserwerke über zwei neue Trinkbrunnenstandorte statt. Mit 1263 Stimmen (26,39%) gewann der Brunnenstandort Völkerschlachtdenkmal (Parkplatz/Tabaksmühle).

Im Dezember 2021 wurde der Trinkbrunnen errichtet und im Frühjahr 2022 soll er feierlich eingeweiht werden.

News
21.01.2022

Sächsischer Bürgerpreis 2021

Neben 68 Vereinen, Institutionen und Personen wurde im Jahr 2021 unser Marienbrunner Bürgerverein für den Sächsischen Bürgerpreis 2021 nominiert. Wir berichteten darüber hier auf der Homepage.

Die Preisverleihung fand am 14. Oktober in der Dresdner Frauenkirche statt. In seiner Eröffnungsrede würdigte Ministerpräsident Kretschmer die Bedeutung der vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten für den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Freistaat. Einen Artikel zur Veranstaltung können Sie im Mitteilungsblatt 3-2021 lesen.

Hier können Sie sich das Schreiben und die überreichte Urkunde anschauen.

Archiv
 

Ältere Einträge

finden Sie hier

Termine

21. Mai 2022
Marienbrunn singt Volkslieder

Beginn 17:00 Uhr

auf dem Arminiushof

Für Liederbücher ist gesorgt. Eine Sitzgelegenheit bitte selber mitbringen.

1. Juni 2022
Vorstandssitzung

Beginn 19:00 Uhr

24. Juni 2022
Johannistag

Beginn 19:00 Uhr

an der Marienquelle im Amselpark

Newsletter

anmelden
und keine Neuigkeit verpassen

Veranstaltungshinweise der Kirchgemeinde

Nach vielen Monaten hinter der Maske wird es Zeit, sich wieder persönlich zu begegnen. Die Kirchgemeinde lädt dazu die Marienbrunner Nachbarschaft in ihren Garten und ihr Haus ein:

Zur Livemusik am Lagerfeuer und Grill am 6. Mai, 3. Juni und 1. Juli, also jeweils am ersten Freitag des Monats, ab 18 Uhr – im Sound von Django Reinhardt.

Zur gemütlichen Tasse Kaffee an den Sonntagen 12., 19. und 26. Juni, von 15 bis 17 Uhr – Kuchen, Kaffee, Kirchengarten.

Wer mag, kann mit uns Jazzgottesdienste ausprobieren. Mittwochs ab 19.30 Uhr, am 27. April, 18. Mai und 15. Juni – Live auf Ohrenhöhe.

Die Gartenvorstadt Marienbrunn ist Partnerstadt des Netzwerkes Europäische Gartenstadt.