Willkommen


Zweck des Vereins ist die Förderung der Denkmalpflege und kulturelle Aktivitäten und Traditionen des Gemeinschaftslebens in Marienbrunn. Im Mittelpunkt steht dabei die denkmalgeschützte Gartenvorstadt Leipzig-Marienbrunn im Sinne ihrer Gründungsidee mit angrenzenden Straßen und Parkanlagen.
Zur Dokumentation des reizvollen Wohngebietes gibt der Verein jedes Jahr einen Kalender heraus und drei Mal pro Jahr erscheint ein Mitteilungsblatt des Vereins.
Zum Johannistag, am 24. Juni, treffen sich Freunde von Marienbrunn an der Marienquelle im Amselpark. Auf dem Arminiushof veranstaltet der Verein jeden letzten Samstag im August ein Familienfest und im Dezember das traditionelle Glühweintreffen.

Aktuelles

News
23.10.2018
von Ronald Börner

Neue Straßenlaternen für Marienbrunn

Wie angekündigt, fand am 18.10.2018 an den beiden Muster-Laternen am Arminiushof ein Ortstermin statt.

Neue Straßenlaternen für Marienbrunn

Zur Bemusterung unter Leitung des Abteilungsleiter Stadtbeleuchtung, Herrn Barth, trafen sich zahlreiche interessierte Marienbrunner. In Anwesenheit und Mitwirkung von Vertretern des Leuchtenherstellers vom Leuchtenbau Leipzig, des zuständigen Denkmalplegers, Herr Wetzel, des Stadtrates Herrn Schlegel und des Vorstandes des Vereins der Freunde von Marienbrunn, der die Information und Einladung der Anwohner organisiert hatte, wurden die Gestaltung, lichttechnische Parameter, mögliche Varianten und Materialien erläutert.

Die alten Leuchten aus den 70er Jahren sind verschlissen und müssen endgültig ersetzt werden. Neben moderner energiesparender LED-Technik war insbesondere ein Leuchtenmodell zu finden, welches sich an die Form der ursprünglichen Leuchten von 1913 anlehnt.

Neue Straßenlaternen für Marienbrunn

Die Anwesenden konnten in einem Bewertungsbogen einzelne Kriterien bewerten, die bevorzugte Variante wählen und weitere Hinweise geben.

Besprochen wurde auch das weitere Verfahren, die mögliche Finanzierung und eine ggf. schrittweise Realisierung.

Ingesamt besteht allgemein eine große Zufriedenheit, dass Marienbrunn mit angemessen historisierenden Leuchten ausgestattet werden soll und es besteht die einhellige Meinung, dass alle Straßen Marienbrunns, bis zur Einmündung in Triftweg, An der Tabaksmühle und Zwickauer Str. einheitlich auszustatten sind. Die Bestückung im Triftweg bedarf noch einer gesonderten Betrachtung und Bewertung.

In unmittelbarer Folge wird durch die Abteilung Stadtbeleuchtung eine Auswertung der Fragebögen erfolgen und das Ergebnis dem Vorstand unseres Vereines vorgestellt werden.

Danach kann die Beantragung der Finanzierung bei der Stadt Leipzig ab dem Finanzjahr 2019 erfolgen und versucht werden, zusätzliche Fördermittel einzuwerben.

Weitere beim Ortstermin angesprochene Fragen, wie asymmetrisches Licht zum Abblenden unmittelbar angrenzender Wohnungen, die Ausführung von Wandauslegern und ggf. erforderliche Detail-Anpassung von Standorten wird dann im Zuge der Ausführung mit den betroffenen Anwohnern abgestimmt.

News
05.10.2018

Marienbrunn-Kalender 2019

Marienbrunn-Kalender 2019

Ab sofort ist unser neuer Marienbrunn-Kalender 2019 unter dem Thema "Marienbrunn - einst und jetzt" in den bekannten Geschäften (Apotheke Marienbrunn, Knobel-Hobel, Friseur Nagel, Gaststätte "Futterkiste Süd-Ost", Salon Heike, Gemeindehaus, ...) erhältlich.

News
05.10.2018
von Ronald Börner

Neue Straßenlaternen für Marienbrunn

Wie wir am 22.09.2018 gemeldet haben (siehe unten), wurden am Arminiushof/Dohnaweg zwei Musterleuchten aufgestellt, um in Anlehnung an die früheren Gaslaternen in Marienbrunn neue geeignete Laternen zu finden und diese anstelle der derzeitigen Leuchten aus den 70iger Jahren zu montieren.

Deshalb wird am Donnerstag, den 18.10.2018 - ab 17.3o Uhr eine öffentliche Bemusterung der Laternen erfolgen, bei der sowohl die Stadtbeleuchtung als auch Leuchtenhersteller, Lichtplaner und zuständiger Denkmalpfleger anwesend sein wollen.

Alle Vereinsmitglieder und Anwohner sind dazu herzlich eingeladen, des es gibt für jeden die Möglichkeit, seine Meinung in eine Bewertungsmatrix einzutragen und somit zur endgültigen Auswahl und Ausstattung beizutragen.

Nachtrag 11.10.2018:
Hier finden Sie das Einladungsschreiben und die Bewertungsmatrix der Stadt Leipzig.

Galerie
03.10.2018

105 Jahre Marienbrunn

Unser großes Familienfest auf dem Arminiushof am 25. August 2018

5 Jahre sind seit dem letzten Fest vergangen, genügend Geld eingesammelt durch die treuen Mitglieder und einige Spenden von Privat und Sponsoren sowie eine solide Finanzierung anderer Projekte und wieder wurde ein großes Fest ausgerichtet. Petrus spielte mit, das Programm war bunt, sicher für jeden etwas dabei, die Stände zahlreich, die gastronomische Versorgung ausgezeichnet. Rundum erhielten wir viel Zustimmung. ... Mehr

News
22.09.2018
von Ronald Börner

Neue Straßenlaternen für Marienbrunn

Wie in unserem letzten Mitteilungsblatt und auch untenstehend informiert, wurden für Marienbrunn Musterleuchten entworfen und gebaut. Seit 13. September stehen nun im Dohnaweg an der Festwiese zwei der Musterleuchten. Sie sind in Funktion und Jeder kann sie sich, und abends das Licht, anschauen.

Neue Straßenlaternen für Marienbrunn

Die Musterleuchten habe unterschiedliche Varianten der Maste, Verglasung, Verblechung etc. Voraussichtlich im Oktober wird es einen Bemusterungstermin geben, bei der zu den einzelnen Kriterien eine Meinung abgegeben werden kann.

Wir werden sobald als möglich über den konkreten Termin informieren.

Publikationen
11.08.2018

Mitteilungsblatt

Das neue Mitteilungsblatt (II / 2018) ist erschienen! ... Mehr

Themen sind: Eine (Turm)wegbereiterin / Sachsens erfolgreichster Turniertanz-Verein wurde in Marienbrunns Schule "geboren" / Marienbrunn 1949 - 1959: Die Ziege

News
11.08.2018

Straßensperrung

Bitte beachten Sie die Straßensperrungen am 25. August 2018 zum Grossen Familienfest auf dem Arminiushof.

Straßensperrung am 25. August 2018

Publikationen
30.03.2018

Mitteilungsblatt

Das neue Mitteilungsblatt (I / 2018) ist erschienen! ... Mehr

Themen sind: In der Kürze liegt die Würze / Marienbrunn und die Planung der Stadt zu neuen Verkehrswegen / Neue Straßenlaternen für Marienbrunn / Neubau Konsum-Markthalle Märchenwiese / Frau Dr. Elisabeth Peißker anlässlich des 100. Geburtstages / Marienbrunn 1949 - 1959: Der Arminiushof / Von der Valentinslesung zur Lesenacht - Neue Aktivitäten des Marienbrunner Literaturstammtisches / Auf ein erstes Glas im Steh'n

News
03.03.2018

Bauvorhaben Konsum-Kaufhalle:

Neubau Konsum-Markthalle Märchenwiese

Seit Dezember 2016 haben wir auf unserer Website über den Plan des Konsums berichtet, anstelle der bisherigen Halle neu zu bauen (mit einer erheblichen Erweiterung durch aufgesetzte Wohngeschosse). Sie können dort die Entwicklungsschritte und unseren Schriftverkehr verfolgen, allerdings nur bis Dezember 2017.

Waren wir als Bürgerverein anfangs noch in die Vorstellungstermine, insbesonderen mit den direkt betroffenen Anwohnern einbezogen, bei der auch zu erkennen war, das der Konsum einen Konsens mit diesen sucht, fanden die weiteren angekündigten Termine dann erst viel später (im November 2017) statt und waren wir bei diesen ausdrücklich nicht mehr erwünscht.

Nun haben wir jedoch die Information erhalten, dass mit der im November den Anliegern vorgestellten Variante eine Bauvoranfrage gestellt wurde und unmittelbar in diesen Tage der Bauantrag gestellt wird. ... Mehr

News
25.02.2018
von Ronald Börner

Neue Straßenlaternen für Marienbrunn

Anfang Dezember 2017 erfuhren Vereinsmitglieder durch Zufall, dass Vorbereitungen für die Aufstellung neuer Straßenlaternen im Kern der Gartenvorstadt Marienbrunn ab Mitte Dezember erfolgten (das betreffende Modell kann man auf der Märchenwiese bzw. in den Wegen nördlich der Tabaksmühle sehen - dieses Modell schien uns für die Gartenvorstadt nicht geeignet).

Auf mündliche und schriftliche Nachfrage beim zuständigen Denkmalpfleger mussten wir feststellen, dass diese Aktion der Abt. Stadtbeleuchtung des TBA ihm nicht bekannt war und demzufolge dafür auch keine denkmalrechtliche Genehmigung vorliegt. Daraufhin wurden die Vorbereitungen gestoppt und es kam zu einer Zusammenarbeit zwischen Denkmalpfleger, Stadtbeleuchtung und Leuchtenhersteller. Diese sollte als erster Schritt in eine internen Bemusterung Ende Januar münden. Danach war uns, auf der Basis der dort beabsichtigten Vorauswahl, eine öffentliche Vorstellung und Bemusterung zur Auswahl einer geeigneten Leuchte zugesagt.

Die aktuellen Informationen des Denkmalpflegers bestätigen die Durchführung dieses Vorauswahltermines, jedoch ist das Ergebnis nicht befriedigend gewesen, da die Standardleuchten nicht geeignet waren.

Man hat sich deshalb entschlossen, nach weiteren Leuchten zu recherchieren bzw. einen Nachbau der historischen Leuchten entwerfen zu lassen.
Neben der Anlehnung an die historischen Form soll insbesondere dabei die Blendung der Personen reduziert und die Abstrahlung nach unten verbessert werden.

Auf Grund laufender Termine und Aufgaben ist die Leipziger Leuchten GmbH aber erst ab Ende März dazu in der Lage.

Wir warten deshalb weitere Schritte ab und sehen der öffentlichen Vorstellung, (vermutlich im April 2018) mit Neugier und erwartungsfroh entgegen.

News
09.02.2018
von Gerd Simon

In der Kürze liegt die Würze

Quo vadis, Flieder?

Am 30. Januar 2018 war es wieder einmal so weit. Am Vormittag trafen sich Herr Dietrich (Abteilungsleiter Grünanlagen), Herr Schneider (Gartenmeister), Christian Räntzsch und ich zur "Flieder-Frühjahrsoffensive" auf dem Arminiushof.

Ein Treffen hatten wir bereits im vergangenen Jahr vereinbart, es sollte die weitere Vorgehensweise besprochen werden. Genau das haben wir am 30.2.2018 gemacht. Wir sind gemeinsam Strauch für Strauch abgeschritten und haben den fachmännischen Kommentaren der beiden Experten aufmerksam zugehört. Nach ca. einer Stunde waren die Aufgaben klar verteilt und wir sind frohen Mutes wieder nach Hause gegangen.

Zu meinem Erstaunen kam schon ein paar Stunden später der gesamte Einsatztrupp mit voller Ausrüstung zur Vollstreckung der besprochenen Maßnahmen. Unter den strengen Augen Ihres Chefs, Herrn Schneider, wurde nun ein Strauch nach dem anderen gestutzt, frische Triebe freigeschnitten und der ewig wuchernde Efeu von den Stämmen entfernt. Sie sieht schon etwas gewöhnungsbedürftig aus, unsere Fliederallee, aber wir alle sind uns sicher, dass der Flieder uns zeigen wird, was auch nach mehr als einhundert Jahren in ihm steckt.

Also freuen wir uns über die schnelle Aktion und hoffen wir, dass uns im Frühjahr frische Triebe erfreuen werden und in den nächsten Jahren wieder eine schöne Fliederfront entsteht.

Mit fliedrichen Grüßen

Publikationen
08.02.2018

Neue Broschüre "Erinnerungen Marienbrunn"

Herr Frank Müller, ehemaliger Marienbrunner, hat uns in mehreren Briefen seine Erlebnisse in Kindheit und Jugend in Marienbrunn berichtet, die wir auf mehrere Mitteilungsblättern verteilt, etwas sortiert und gekürzt veröffentlicht haben.

Wir hoffen, dass es Sie genau so fesselt wie uns, vom früheren Leben in und um Marienbrunn zu erfahren. ... Mehr

Archiv
 

Ältere Einträge

finden Sie hier.

Termine

Di, 4. Dezember 2018
öffentliche Vorstandssitzung
Beginn um 19.30 Uhr

Sa, 15. Dezember 2018
Glühweintreffen
auf dem Arminiushof